Dravet-Syndrom als Impfschaden vor dem Sozialgericht anerkannt

Unser inzwischen volljähriger Mandant erhielt im April 2001 und Juni 2001 jeweils eine Impfung mit dem Sechsfachimpfstoff gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Hepatitis B und Poliomyelitis. Zum Zeitpunkt der ersten Impfung war unser Mandant vier Monate alt. Am Tag der zweiten Impfung erlitt unser Mandant 40 Grad Fieber, hinzu kamen schrilles Schreien und Unruhe. Das schrille…