Narkolepsie nach Impfung gegen pandemische Influenza A/H1N1/v bei bestehender Epilepsie anerkannt

Im März 2016 stellte unsere Mandantin den Antrag auf Anerkennung Impfschaden i. S. d. 60, 61 lfSG (Infektionsschutzgesetz) Sie war im September 2009 gegen Schweinegrippe geimpft worden. Im Gefolge wurde schließlich eine Narkolepsie mit Kataplexien diagnostiziert: Im Frühjahr 2011 stellte sich eine gesteigerte Tagesmüdigkeit ein. Im weiteren Verlauf waren Einschlafattacken, Kataplexien (plötzlicher, meist beidseitiger Verlust…